Вход  




фотогалерея


   Информационный сайт немцев Омского Прииртышья 




меню сайта

статистика





СУДЬБЫ ЛЮДСКИЕ
21.10.2018Это наша с тобой биография
Комсомол стал нашей жизнью, нашею судьбой
12.03.2018Судьбы крутые повороты
Принцесса в мире автомобилей
10.09.2022Судьбы крутые повороты
Счастье – это быть частью истории
28.11.2017Репрессии
Чужие среди своих
04.05.2020Репрессии
Трудармеец Иван Ульрих
25.12.2018Это наша с тобой биография
«МЫ СТРОИЛИ КОМСОМОЛ, КОМСОМОЛ СТРОИЛ НАС...»
10.01.2017Репрессии
Он до конца своих дней не смог освободиться от страха...
07.01.2019Судьбы крутые повороты
ОДНА В СЕРДЦЕ МОЁМ БОЛЬ
11.12.2017В горе и в радости...
Секреты счастливой жизни
06.01.2018Ветераны труда
Ушёл из жизни славный человек...

Главная » 2022 » Август » 27 » Ethnokulturelle Sprachtreffen
18:38
Ethnokulturelle Sprachtreffen

 

In Omsk endete das überregionale Projekt „Ethnokulturelle Sprachtreffen“. Teilnehmer des Projekts waren Aktivisten der Jugendklubs und junge Russlanddeutsche aus der Region Altai, Kemerovo, Nowosibirsk, Omsk und Tomsk.

Während der Eröffnung des Projekts traten mit dem Grußwort der Koordinator für Jugendarbeit im Kultur- und Geschäftszentrum "Deutsch-Russisches Haus in der Stadt Omsk" Andreas Dell und Leiter des Kultur- und Geschäftszentrums und Mitglied des Rates des IVDK Paul Ekkert auf. Sie wünschten den Teilnehmern produktive Arbeit, neue Bekanntschaften und kreative Projekte.

 

 

Jeden Tag waren im Programm Sprach- und ethnokulturelle Klubs sowie informative und aktive Veranstaltungen. Die Teilnehmer der ethnokulturellen Sprachtreffen nahmen nicht nur an intellektuellen Spielen und Sportstaffeln teil, sondern lernten auch Omsk kennen. Sie gingen ein Questspiel durch den historischen Teil der Stadt, machten verschiedene Aufgaben und drehten Videos.

Ein wichtiger Teil des Projekts war die Arbeit an ethnokulturellen Projekten. Die Jugendliche teilten sich in mehrere Teams, die während des gesamten Projekts an der Entwicklung kreativer Ideen beteiligt waren. So war eine Gruppe an einer Theaterproduktion im Dokumentargenre beteiligt, die zweite Gruppe entwickelte ein Brettspiel, die dritte Gruppe erstellte ein Medienprojekt über den Asowschen Deutschen Nationalrayon, das vierte Team entwickelte ein Online-Quiz zur Geschichte und Kultur der Russlanddeutschen, und das fünfte Team schuf ein Medienprojekt zu den wichtigsten Meilensteinen  der Geschichte der Russlanddeutschen und präsentierte eine virtuelle Ausstellung zur Geschichte der Russlanddeutschen.

 

 

 

An einem Tag besuchten die Teilnehmer der ethnokulturellen Sprachtreffen das Kultur- und Geschäftszentrum „Deutsch-Russisches Haus in der Stadt Omsk“. Für die Zusammenarbeit zwischen den regionalen Jugendvereinen und der Bundesjugendorganisation kam Galina Meladze, Vorstandsmitglied des Jugendrings aus Kemerovo, zu dem Projekt. Sie sprach mit den Teilnehmern der ethnokulturellenTreffen über bedeutende Projekte des Jugendrings und über die Möglichkeiten, die die Bundesjugendorganisation bietet. Die Referentin hielt auch einen Block zur zivilen und ethnischen Identität in der Jugendarbeit und erzählte den Teilnehmern von der Selbstorganisation der Russlanddeutschen.

Vielen Jungs ist der Tanz-Workshop in Erinnerung geblieben. Wladimir Judin, Leiter der Richtung „Choreographie“ des schöpferischen Vereins der Russlanddeutschen, führte heute einen Workshop für die Teilnehmer der ethnokulturellen Sprachtreffens in Omsk durch. In wenigen Stunden lernten die Teilnehmer der Treffen den Brandtanz und zeigten ihn bei der Abendveranstaltung – dem Tanzbattle. Die Teilnehmer tanzten drei Runden des Wettbewerbs: sie zeigten ihren eigenen Tanz, wiederholten die Bewegungen hinter dem Anführer ihres Teams und beantworteten Fragen zur Tanzkultur.

 

 

"Deutsch üben, Neues und Ungewöhnliches über deine Heimatstadt lernen, im Team an verschiedenen Projekten arbeiten - und das ist nur ein Teil der Möglichkeiten, die mir ethnokulturelle Sprachtreffen gegeben haben! Es war schön, vorher vertraute Freunde zu treffen und neue Leute aus verschiedenen Teilen Sibiriens kennenzulernen. Die Deutschkurse waren faszinierend und außergewöhnlich. Es war sehr interessant, die Sprache zu lernen, denn dabei haben wir Theater gemacht, gespielt und gelacht. Ich lernte viel über die Kultur der Russlanddeutschen und tauchte durch warme Atmosphäre, Lieder und Tänze in sie ein. Ein unvergessliches Erlebnis war die Teilnahme an einem Projekt, das sich dem Theater widmete. Wie auch allen seinen Teilnehmer gelang es mir, ein Stück meiner Geschichte in Form einer Geschichte über eine für mich wichtige Person zu übermitteln. Ich möchte dem gesamten Organisationsteam dieses Projekts großen Dank aussprechen! Diese 5 Tage des Treffens waren unvergesslich. Sie haben unglaublich viele positive Emotionen gebracht und waren der hellste Abschluss des Sommers ", – sagte Julia Nizewitch aus Omsk.

"Hell, warm, aufrichtig, lustig, informativ, produktiv und fruchtbar! Vielen Dank an das Organisationsteam und die Teilnehmer für diese Atmosphäre. Danke für die Gelegenheit, alte Freunde zu treffen und neue Leute kennenzulernen. Alle Entwürfe waren sehr interessant. Die Arbeit an dem Projekt PROGescichte war für mich ein echtes Erlebnis: viele neue Fakten und neue Arbeitsfähigkeiten, die in der Zukunft unbedingt nützlich sein werden", – sagte Irina Anufrieva aus Barnaul.

"Ich hatte die Möglichkeit talentierte Menschen kennenzulernen, mit interessanten Referenten zu sprechen und Neues über die Kultur und Geschichte der Russlanddeutschen zu erfahren. Und das alles auf Deutsch! Die Atmosphäre des Projekts ist einfach unvergesslich! Du sprichst 24/7 Deutsch, erfährst auch viel Neues und siehst dir eine schöne Stadt an. Die Projekte, an denen wir gearbeitet haben, waren auch auf Deutsch. Für michselbst erfuhr ich viel Neues aus der Geschichte, da ich genau an diesem Projekt arbeitete. Besonders interessant war für mich das Fotoquest durch die Stadt: die Aufgaben waren interessant, und die Orte, an denen wir das historische Zentrum von Omsk umgingen, waren sehr schön. Ich bin dankbar den Organisator, ich möchte noch mehrmals solche ethnokulturellen Treffebesuchen, denn es ist eine erstaunliche Erfahrung im Team zu arbeiten, Deutsch zu üben und allgemeine Kenntnisse zu erweitern", – teilte die Eindrücke Iwan Jedinov aus Nowosibirsk.

"Es war meine erste Erfahrung, an ethnokulturellen Treffen teilzunehmen. Jeden Tag gab es ein reichhaltiges Programm. Wir arbeiteten mit verschiedenen Lehrern in Deutschclubs. Ich finde, dass das Lernen der Sprache faszinierend war, jedes Mal erfanden die Lehrer ein neues Format. Wir hatten auch ethnokulturelle Blöcke, in denen wir über berühmte Russlanddeutsche, über Trachten und Feiertage sprachen. Nach diesem Unterricht wollte ich weiter in dieses Thema eingehen. Jeden Tag arbeiteten wir an Projekten. Ich habe die Richtung „Brettspiele“ gewählt. Unsere Gruppe hat es in nur wenigen Tagen geschafft, ein Spiel über die nationalen Speisen der Russlanddeutschen zu entwickeln und es anderen Teilnehmernvorzustellen. Besonders erinnerte ich mich an das Fotoquest, das in der Stadt stattfand. Wir haben die Aufgaben erledigt, die Antworten auf die Fragen auf Deutsch aufgenommen und Fotos in der Nähe der Sehenswürdigkeiten von Omsk gemacht.Während des Projektes herrschte immer eine freundliche Atmosphäre, alle Jugendliche waren freundlich und offen. Ich wünschte, das Projekt länger gedauert hätte. Die Organisation des Projekts war auf höchstem Niveau. Ich möchte weiterhin an solchen Projekten teilnehmen ", – sagte Sophia Tchanga aus Tomsk.

Veranstalter des interregionalen Projekts war das Kultur- und Geschäftszentrum „Deutsch-Russisches Haus in der StadtOmsk“. Das Projekt wurde von dem Internationalen Verband derdeutschen Kultur unterstützt.

Eugenia Gamova

 

 

Просмотров: 70 | Добавил: Прометей | Рейтинг: 0.0/0
Вход на сайт
Логин:
Пароль:

Поиск

Календарь
«  Август 2022  »
ПнВтСрЧтПтСбВс
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Архив записей

наши партнёры

WWW.RUSDEUTSCH.RU

WWW.JDR.RU

WWW.DD.OMSK.RU

WWW.SIBMINCULT.RU

WWW.ZFD.RU

WWW.BIZ-INSTITUT.RU



популярные новости
02.11.2022
Участники конференции посетили Азовский музей
02.11.2022
Международная конференция "Лютеране в России"
02.11.2022
Пока мы живём на этой земле...
03.11.2022
Закладка камня Лютеранской кирхи в Азово
03.11.2022
Ethnokulturelle Sprachtreffen
19.11.2022
Судьба российских немцев решается не в Москве, а в Миролюбовке
02.11.2022
Русские немцы. Эрна Вальтер
15.11.2022
О лауреатах юбилейного года и не только
04.11.2022
С праздником, россияне!
04.11.2022
Азово как региональный бренд

Copyright MyCorp © 2022
При копировании материалов просим размещать активную ссылку на rusdeutschomsk.ru